Fotokurs mit Fotograf David H. aus Essen!

Nach dem Kauf meiner Kamera habe ich sehr viel gelesen und natürlich auch ausprobiert.Trotzdem waren die Ergebnisse zum größten Teil nicht zufriedenstellend. Außerdem ertappte ich mich dabei, daß ich immer wieder in die Programmautomatik zurück ging.Dem wollte ich ein Ende setzen. Also entschloß ich mich einen Fotokurs zu besuchen. Ich stöberte im Internet und las auf Groupon ein verlockendes Angebot.

           "4 stündiger Outdoor-Workshop im Grugapark Essen mit Photographer David H.

statt 159,00 € nur 34,90 €."

Weiter stand da, die wichtigsten Grundlagen in nur 4 Stunden erlernen. Keine verwackelten, verschwommenen und unterbelichteten Fotos mehr.

Wow, dachte ich, was für ein Schnäppchen. Also buchte ich einen Kurs für September 2013. Sonntags um 14.00 Uhr ging es los. Wir, das heißt der Fotograf, 13 !!!!! fotobegeisterte Menschen und ich, nahmen in der Orangerie platz und bestellten was zum Trinken. David H.stellte sich kurz vor und bat jeden einzelnen sich auch vorzustellen.Soweit so gut.Dann nahm er die Abrechnung vor, um sicher zu gehen, daß keiner kostenlos da war. Auch ok. Jetzt stellte er sich richtig vor, mit beruflichen Werdegang, Erfolge usw. Auch ok.Mittlerweile waren aber schon 50 Minuten der Zeit um.Jetzt begann der theoretische Teil. In einer monotonen(für mich gelangweilten) Art erzählte er und stöberte immer wieder in einem Haufen Bilder, um endlich eines, dem Thema zutreffendes Bild zu finden. So ging es fast 60 Minuten.Vom theoretischen Teil ist bei mir nichts hängen geblieben. Aber egal, ich wollte jetzt nur noch fotografieren. Wir gingen auf eine Wiese mit schönen Chrysanthemen. 

Und jetzt war er da, der große Moment. Kamera an, manueller Modus, größte mögliche Blende, Verschlußzeit 100, ISO 100 und Feuer frei. Die Leute, die Schwierigkeiten hatten in den manuellen Modus zu wechseln, belagerten jetzt den Fotografen. Viele verschiedene Kamera`s und Marken.Nach ca. 30 Minuten "Knipserei" gingen wir im Stechschritt zum nächsten Punkt. Keinerlei Kritik bzw. Begutachtung unserer Bilder. Jetzt waren wir am Hundertwasser Haus. Aber!!!!in sicherer Entfernung. Ca. 100 - 150 m entfernt, gleiche Einstellungen wie bei den Blumen. 10 Bilder später, im Stechschritt weiter, Gruppenbildung, Kreisel raus, Verschlußzeiten und ISO änder, Kreisel fotografieren. Diente der Kurz und Langzeitbelichtung. Im Stechschritt durch den schönen Park zum Wasserfall. Wasser einfrieren und Langzeitbelichtung. Nur blöd, wenn 90 % der Teilnehmer kein Stativ dabei haben. Aber auch das interessierte den Herrn H. nicht.Also schnell weiter zu den Eulen in den Käfigen. Aufgabe: ohne Blitz die Eulen fotografieren.Auf die Frage wie? Verschlußzeit und ISO ändern. Man merkte ihm an, daß die 4 Stunden zu Ende gingen. Also, schnell weiter, durch den halben Park zum Abenteuerspielplatz.

Kurz Portrait erklärt und eine Person aus unserem Kreis fotografiert. Dabei wurde ganz kurz die Blende angerissen.

Punkt 18.00 Uhr, also 4 Stunden später, verabschiedete sich David H. mit den Worten, dass er es von hier aus nicht mehr weit nach Hause habe und verschwand.

Keine Besprechung unserer Fotos, keine Erläuterung unserer Fehler, nichts.So stand ich also ziemlich enttäuscht und kaputt von der Rennerei und Hetze mitten im Grugapark Essen. 

 

Fazit: Für mich, hat sich solch eine Massenveranstaltung überhaupt nicht gelohnt. 

           Profitiert hat nur der Fotograf David H.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0